Skizzenschmiede im Raum Oschatz – Malunterricht, Zeichenkurse und Mappenvorbereitung

Namen von Malern wie Bernhard Heisig, Werner Tübke oder Neo Rauch sind seit langer Zeit im Munde einer kunstinteressierten Öffentlichkeit. Die sogenannte Leipziger Schule wurde insbesondere durch sie zum stehenden Begriff. Der erste gefällt mir persönlich seit Mitte der 1990er Jahre, als ich seine Bilder als noch junger Student zum ersten Mal sah. Das ist bis zum heutigen Tag so geblieben. Ebenso unverändert ist meine Einstellung, dass künstlerische Arbeiten jenseits geschmäcklerischer Unterschiede oder zeitgenössischer Moden eine ästhetische Erscheinung besitzen sollten. Sie dürfen nicht nur, sie müssen schön sein. Regelmäßiger Zugang zur Natur hält uns gesund, beim Klang einer schönen Melodie fühlen wir Freude und wollen vielleicht Tanzen, erblicken wir ein schönes Bild oder Plastik und Skulptur, macht uns das glücklich und wir bekommen Lust selbst bildschöpferisch aktiv zu werden. Oder wenigstens macht es das mich und es ergeht mir immer so. Ich denke nicht, dass Kunst unbedingt marktschreierisch agieren sollte. Denn oft – so erlebe ich es – überdeckt sie in diesem Fall Mängel an Können. Wir sollten also zuallererst hingebungsvoll eine Vielzahl an gestalterischen Grundlagen lernen, die es uns erst ermöglichen unserer inneren Welt eine äußeres Gewand zu schneidern. Aus diesem Grund habe ich ein Programm entwickelt, das sich an dem traditioneller Kunstakademien orientiert und das die Grundlage für die Entwicklung der eigenen Handschrift bildet.

2011 kam ich nach Jahren der Wanderschaft – Studieren, Arbeiten, Wiederstudieren und Aufenthalt in Spanien – zurück nach Leipzig. Seitdem etablierte ich mich als Maler & Grafiker und unterrichtete an einem Tag pro Woche in meinem Atelier Malerei, Grafik, Schriftgestaltung und Plastik. Meine Kurse bringen Interessenten allen Alters die schöne Kunst der Bildnerei näher. Die Erfolge meiner Teilnehmer sind auch meine Erfolge: Seien es die Fortschritte ambitionierter Laien, die der Kinder/Jugendlichen und die angehender Studenten, die sich auf den Eignungstest an Kunsthochschulen vorbereiten. Mein Unterricht ist auch in Gruppe so individuell wie meine Teilnehmer. In den letzten Jahren hat sich die Bildungslandschaft im Onlinebereich qualitativ hochwertig entwickelt. Die Möglichkeiten stehen dem Präsenzkurs im Atelier in nichts nach. Im Gegenteil, auch hier haben ich sehr gute Fortschritte bei allen meinen Teilnehmern beobachtet, so dass ich meinen Fokus seit Oktober 2022 auf Onlinekurse gerichtet habe. Im Raum Oschatz biete ich darüber hinaus ab dem späteren Teil des Jahres 2023 wieder Kursunterricht im Atelier an.

September 2023